Atemprobleme und Tränen

Reizgasangriff in Schule: 36 Schüler verletzt

+

Wiesbaden - In einer Berufsschule sind 36 Schüler durch Reizgas verletzt worden. Welches Gas die Reizungen verursachte, ist bislang unbekannt. Ein technischer Defekt wird ausgeschlossen.

In einer Wiesbadener Berufsschule sind heute 36 Schüler durch ein Reizgas verletzt worden. Zwölf davon wurden in Krankenhäuser gebracht, wie die Polizei in Wiesbaden berichtete. Die Rettungsdienste wurden alarmiert, weil Schüler im Flur eines Gebäudes mit Atemproblemen und Tränen kämpften. Welches Gas die Reizungen verursachte, ist bislang unbekannt. Messungen der Feuerwehr erbrachten keinerlei Hinweise, sagte ein Polizeisprecher. Ein technischer Defekt werde ausgeschlossen.

Die Behörden sehen starke Parallelen zu einem Vorfall vor zweieinhalb Jahren: Damals hatte in derselben Berufsschule ein Schüler Gas versprüht und 55 Menschen verletzt. Ein 20-Jähriger war bereits einen Tag später als Täter ermittelt worden. Er hatte ein handelsübliches Pfefferspray durch einen Türspalt in einen Klassenraum gesprüht.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare