Rentnermorde: Polizei schnappt Verdächtigen

Frankfurt - Zumindest einer der beiden Rentnermorde ist aufgeklärt. Die Polizei hat einen 23-Jährigen festgenommen, der die Bluttat in Frankfurt gestanden hat.

Nach den Morden an zwei Rentnern in Frankfurt und Oberursel hat die Polizei zumindest in einer der Bluttaten den mutmaßlichen Täter gefasst. Ein 23 Jahre alter Mann habe eingeräumt, sein Opfer in Frankfurt beraubt und mit einem kleinen Messer in den Hals gestochen zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Zuvor hatte er ihn bereits geschlagen und getreten.

Einen Zusammenhang zum zweiten Mordfall in Oberursel gebe es aber nicht, erklärte die Ermittlungsbehörde. Auch sei der 89 Jahre alte Rentner aus dem Stadtteil Niederursel nicht alleine an der Stichverletzung gestorben. Vielmehr habe sein altersschwacher Körper die Operation nicht mehr überstanden.

Zeugen hatten der Polizei den entscheidenden Tipp gegeben: Der mutmaßliche Mörder hatte sich nach ihren Aussagen häufiger in der Nähe der Wohnung seines späteren Opfers aufgehalten. Gegen den 23-Jährigen wurde Haftbefehl wegen Mordes und Raubes mit Todesfolge beantragt.

Innerhalb von zwei Tagen waren in der vergangenen Woche in Frankfurt der 89-Jährige und in Oberursel eine 84-jährige Frau mit Stichen in den Hals getötet worden, beide hatten auch Kopfverletzungen.

Zusammenhänge mit einem tödlichen Überfall auf ein Koblenzer Rentnerpaar gibt es nach Einschätzung von Polizei und Staatsanwaltschaft in Frankfurt derzeit nicht. Nach wie vor gebe es keinen Hinweis darauf, wer dort in der vergangenen Woche ein Rentnerpaar erstochen haben könnte, hieß es auch beim Polizeipräsidium Koblenz.

Ihre Hoffnungen setzen die dortigen Ermittler nun vor allem auf das Bundeskriminalamt (BKA). Dessen Ermittler suchten derzeit mit einem speziellen chemischen Verfahren nach „momentan nicht sichtbaren Spuren“. Bei diesem Verfahren sei das BKA führend in Deutschland, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums.

Das Koblenzer Paar, ein 75 Jahre alter Mann und seine 68 Jahre alte Ehefrau, war von seinem Sohn in der Wohnung entdeckt worden. Zu diesem Zeitpunkt soll das Ehepaar bereits länger als einen Tag tot gewesen sein.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare