Wiesbaden

Streit im Rewe: Frust um Platz in der Kassenschlange eskaliert

+
Ein Streit in einem Rewe in Wiesbaden endet mit einer Anzeige: Jetzt ermittelt die Polizei. 

In Wiesbaden gibt es in einem Rewe Ärger. So sehr sogar, dass nun die Polizei ermittelt und Zeugen sucht. Es wurde auch Anzeige erstattet.

  • Zwei Männer diskutieren an der Kasse im Rewe in Wiesbaden
  • Sie sind sich dabei offenbar uneinig über den ihnen zustehenden Platz in der Warteschlange
  • Der Streit eskaliert jedoch schnell

Wiesbaden - Die Warteschlange an der Rewe-Kasse ist bekanntermaßen kein Ort, an dem man in absoluter Glückseligkeit schwelgt. Die meisten Kunden haben es eilig, sind genervt oder einfach müde – oder im schlimmsten Fall alles auf einmal. 

Kommt es dann zu Unstimmigkeiten um den rechtmäßigen Platz am Band, ist Frust vorprogrammiert. Bei einem jetzt bekanntgewordenen Fall aus Wiesbaden hat sich dieser auf denkbar unschöne Art und Weise entladen: Ein Unbekannter verpasste einem 15 Jahre alten Jugendlichen im Rewe in der Bleichstraße eine Ohrfeige. Das 15-jährige Opfer erstatte daraufhin Anzeige.

Rewe Wiesbaden: Streit an der Kasse eskaliert

Jetzt ermittelt die Polizei Wiesbaden. Die berichtet: Am Donnnerstagabend (20.02.2020) kommt es im Rewe in der Bleichstraße in Wiesbaden zum Streit. Gegen 19 Uhr wollen ein bislang Unbekannter und der 15-Jährige an der Kasse bezahlen. 

Dabei scheinen sie sich unstimmig über die ihnen zustehende Position in der Warteschlange zu sein. Die denkbar einfache Abfolge an Handlungen - zur Kasse gehen, sich anstellen und warten - wird hier zum Anlass einer handfesten Auseinandersetzung. 

Rewe Wiesbaden: Polizei sucht flüchtigen Mann

Die meisten Streitigkeiten um den Platz an der Rewe-Kasse enden höchstens mit genervten Blicken oder schnippischen Kommentaren. Im Rewe in Wiesbaden endet sie mit einer Ohrfeige. Der Mann schlägt den Jugendlichen ins Gesicht und verschwindet aus dem Einkaufsmarkt. Anschließend wird die Polizei gerufen und der Jugendliche erstattet Anzeige gegen den Unbekannten. Dieser ist laut Polizeiangabe nach seinem Wutausbruch geflüchtet.

Wiesbaden: Nach Zoff im Rewe - Polizei bittet um Hinweise

Jetzt wird nach ihm gesucht. Der Unbekannte wird in der Mitteilung der Polizei wie folgt beschrieben: 

  • Der flüchtige Mann soll etwa 1,70 Meter groß sein 
  • Er habe laut Zeugenaussagen eine rote "Baustellenkleidung" getragen

Die Polizei bittet nun um Hinweise. Zeugen und Hinweisgeber können sich mit dem 1. Polizeirevier in  Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.

at

Letztes Jahr wurde der Rewe-Supermarkt in der Sonnenberger Straße in Wiesbaden überfallen

Ein Parkhaus ist zum Parken da. Würde man zumindest denken. Das sahen einige Männer anders, die in einer Rewe-Tiefgarage ein Rap-Video drehen wollten. Damit haben die Rapper einen SEK-Großeinsatz ausgelöst.*

Unappetitlich wurde es für Polizisten in Wiesbaden bei einer Personenkontrolle: Plötzlich hustete der Mann einem von ihnen absichtlich ins Gesicht. 

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare