Einbruchsserie

Mutmaßliche Bande geschnappt

Rhein-Main - Die Kriminalpolizei konnte sieben Wohnungs- und zwei gewerbliche Einbrüche aufklären und einer mutmaßlichen achtköpfigen Bande zuordnen. Die Täter sollen zwischen Januar und März in Offenbach, Dreieich, Birstein und Steinau sowie in Mittel- und Osthessen auf Beutejagd gewesen sein.

Wie die Polizei berichtet konnten die Bandenmitglieder nach umfangreichen Ermittlungen wegen schwerem Einbruchsdiebstahls und Dank einiger Zeugenaussagen ausfindig gemacht werden. Auch einen weiteren 21-jährigen Verdächtigen nahmen sie fest. Bei den Männern im Alter zwischen 19 und 22 Jahren stellten die Kriminalbeamten Schmuck, Blanko-RMV-Fahrschein-Rollen, Bargeld, vier Fahrräder sowie knapp 60 Gramm Marihuana sicher.

Der 21-Jährige soll mit einem gleichaltrigen aus der Gruppe mit Rauschgift gehandelt haben. Gegen beide wurden gesonderte Strafverfahren eingeleitet. Bei einem Wohnungseinbruch in Birstein hatten die Einbrecher auch den vor dem Haus geparkten Toyota gestohlen.

Drei mutmaßliche Mitglieder der Bande konnten nicht durchsucht werden: Ein 21- und ein 25-Jähriger sitzen bereits seit Ende März in einem Gefängnis in Österreich - beide waren von den dortigen Behörden per Haftbefehl gesucht worden. Ein 24-Jähriger, der den inzwischen aufgefundenen Toyota gefahren haben soll, wurde bereits Mitte März nach Serbien abgeschoben. Die Ermittlungen der Kriminalbeamten dauern an.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © op-online

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare