Koch am Rücken operiert

+
Erst traf er den Dalai Lama (das Foto stammt von einem vorherigen Treffen) - dann wurde Roland Koch am Rücken operiert.

Frankfurt/Wiesbaden - Hessens ehemaliger Ministerpräsident Roland Koch (CDU) hat sich am Mittwoch in Frankfurt einer Rückenoperation unterzogen.

Die Operation sei gut verlaufen, sagte Sprecher Dirk Metz. Koch werde aber noch einige Tage in der Uni-Klinik bleiben. Von einer Bandscheibe Kochs hatte sich den Angaben nach ein Knorpelteil gelöst, das sich entgegen den Hoffnungen der Ärzte nicht aufgelöst habe, sondern entfernt werden musste.

Koch habe deshalb über längere Zeit starke Rückenschmerzen gehabt, sagte Metz. Der CDU-Politiker war Ende August als Ministerpräsident ausgeschieden. Einen Tag vor der Operation traf er noch seinen langjährigen Freund, den Dalai Lama, in Passau. Am 4. Oktober will Koch in Berlin mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sein neues Buch „Konservativ“ vorstellen.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare