Unionspolitiker wünschen Comeback

Roland Koch will nicht in die Politik zurückkehren

+
Roland Koch

Wiesbaden/Frankfurt - Laut Informationen aus seinem Umfeld will Roland Koch nicht in die Politik zurückkehren. Einige Politiker aus der Union würden sich allerdings ein Comeback wünschen.

Der frühere hessische Ministerpräsident Roland Koch (56) will nach seinem Ausscheiden als Vorstandschef des Bilfinger-Konzerns nicht in die Politik zurück. Dies wurde heute der Nachrichtenagentur dpa aus seinem Umfeld bestätigt.

Am Dienstag hatten sich mehrere Politiker der Union, unter ihnen der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU), für ein politisches Comeback Kochs ausgesprochen. Koch, der vor vier Jahren sein Amt als Regierungschef in Wiesbaden aufgab, war früher stellvertretender CDU-Bundesvorsitzender. Koch hatte am Montag nach einer zweiten Gewinnwarnung zum 8. August seinen Rückzug aus dem Mannheimer Dienstleistungs- und Baukonzern angekündigt.

Diese Politiker wechselten in die Wirtschaft

Diese Politiker wechselten in die Wirtschaft

(dpa)

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare