Rote Ampel überquert

Fußgänger bei Unfällen schwer verletzt

+

Frankfurt (dr) - Gestern sind bei zwei Verkehrsunfällen zwei Personen schwer verletzt worden. Ein Unfallopfer kam mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus.

Ein 54-jähriger Fußgänger ist gesteern Abend gegen 19.30 Uhr beim Überqueren der Mainzer Landstraße in Höhe der Tillystraße von einem Pkw erfasst und schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, wollte der Frankfurter von der Straßenbahnhaltestelle zum gegenüberliegenden Gehweg gehen. Nach Zeugenangaben soll er trotz für ihn rot zeigender Ampel und auch ohne sonst auf den Straßenverkehr achtend losgegangen sein. Er wurde von der 25-jährigen Fahrerin eines Wagens im Frontbereich getroffen und auf die Straße geschleudert. Dabei erlitt er unter anderem eine Kniefraktur sowie diverse starke Prellungen. Er kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Wenige Stunden zuvor gegen 15 Uhr kam es in der Mörfelder Landstraße ebenfalls zu einem Verkehrsunfall. Eine 50-Jährige wurde beim Zusammenstoß schwer verletzt. Die Frau wollte die Mörfelder Landstraße in Höhe der Beuthener Straße an einem Fußgängerüberweg trotz roter Ampel zu Fuß überqueren. Eine 30-jährige Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die Frau. Mit schweren Kopfverletzungen kam die 50-Jährige in ein Krankenhaus. Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare