hr hat einen neuen Mini-Film gedreht

Die Rückkehr der „Pausen-Katzen“

+
Die niedlichen „Pausenkatzen“ beim Hessischen Rundfunk kommen nach längerer Pause auf den Bildschirm zurück.

Frankfurt - Die niedlichen „Pausenkatzen“ des Hessischen Rundfunks (hr), von der damaligen hr-Mitarbeiterin und heutigen Schriftstellerin Eva Demski in den 1970er Jahren ersonnen, kommen auf den Bildschirm zurück.

Seit seiner Premiere wurde der „Katzenpausenfüller“, wie er in den internen Programmabläufen heißt, mehr als 4900 Mal ausgestrahlt – nur die „hessenschau“ gab es öfter. Die Katzenwelpen, die durch Kästchen krabbelten, haben den Zuschauern jahrzehntelang manche Bildstörung versüßt, bevor sie irgendwann völlig verschwanden. „Vom 7. Dezember an werden neue Katzen den Bildschirm erobern“, berichtete jetzt der hr. „Das hr-fernsehen hat eine hochauflösende HD-Fassung produziert, eng angelehnt an das Kultvideo.“ Auch die Musik sei „aufgepeppt“ und von der hr-Bigband komponiert und eingespielt worden.

Der Dreh sei tierfreundlich gewesen, so der hr. „Die Kletterwürfel wurden für die Katzenkinder maßgeschneidert, vor und nach den Dreharbeiten hatten die Tiere einen eigenen Pausenraum, in dem sie schlafen durften, wenn sie von den Klettereien müde geworden waren.“ Premiere ist am Montag gegen 19.59 Uhr zwischen „hessenschau“ und „Tagesschau“ im hr-fernsehen. „Anschließend tollen die Britisch-Kurzhaar-Katzen immer mal wieder durch das Nachtprogramm.“

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare