Züge für 500 Millionen bestellt

91 neue S-Bahnen im Rhein-Main-Gebiet

+

Frankfurt - Für S-Bahnfahrer zum und vom Frankfurter Flughafen wird es komfortabler. Sie können als erste in nagelneuen Zügen der Linie ET 430 fahren.  Die ersten acht Züge sind jetzt ausgeliefert und wurden heute in Frankfurt vorgestellt.

Insgesamt hat die Bahn 91 Züge für 500 Millionen Euro beim Hersteller Bombardier bestellt. Sie sollen nach und nach alte Fahrzeuge aus den 1970er Jahren ersetzen. Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) nannte die S-Bahn das Rückgrat des Nahverkehrs. Jeder fünfte der 2,5 Millionen täglichen Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr des Rhein-Main-Gebiets sei mit der S-Bahn unterwegs. „Dass Frankfurt täglich zur Millionenstadt wird, wäre ohne dieses System gar nicht möglich."

Von außen sind die neuen, klimatisierten Züge für den Laien nur an den senkrechtstehenden Lichtleisten und an den LED-Anzeigen zu erkennen. Innen sind außer den Monitoren mit Informationen zum Fahrtverlauf Videokameras installiert, deren Aufnahmen nach Angaben der Bahn 120 Stunden gespeichert werden. Außerdem gibt es eine Sprechverbindung zum Lokführer und mehr Platz für Fahrräder.

Neue S-Bahn in Frankfurt vorgestellt

Neue S-Bahn in Frankfurt vorgestellt

dpa

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare