Millionenschaden in Rotenburg an der Fulda

Sägewerk wird Raub der Flammen

+
Die Feuerwehr versucht den Brand zu löschen.

Rotenburg a.d. Fulda - Im osthessischen Rotenburg an der Fulda ist ein Sägewerk bis auf die Grundmauern abgebrannt. Dabei entstand nach Angaben der Polizei ein Schaden von rund zwei Millionen Euro.

Die Ursache des am Vorabend ausgebrochenen Feuers war gestern noch unklar. Die Brandstelle konnte zunächst nicht untersucht werden. Mehr als 200 Feuerwehrleute sowie Helfer des Deutschen Roten Kreuzes und des Technischen Hilfswerks waren im Einsatz. Ein Feuerwehrmann musste mit leichten Brandverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach Angaben der Polizei behinderten zunächst zahlreiche Schaulustige die Löscharbeiten.

In der Halle waren auch mehrere Hydrauliköltanks explodiert. Der in der Nacht einsetzende Regen habe die Arbeiten der Feuerwehr sehr unterstützt, erklärte die Polizei. Am Mittwochvormittag konnte die Feuerwehr ihren Einsatz beenden, nachdem ein Schaumteppich gelegt worden war, um ein erneutes Anfachen der Flammen zu verhindern.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare