Flughafen Frankfurt

Schallschutz: Flieger ab Mittwoch höher

Frankfurt (mic) - Vielleicht merken wir ja diesmal was. Am Mittwoch kommender Woche sollen drei weitere Maßnahmen gegen Fluglärm Realität werden.

Wie das Forum Flughafen & Region (FFR) gestern mitteilte, steigt an diesem Tag der Anflugwinkel für Flugzeuge auf der neuen Landebahn Nordwest auf 3,2 Grad, nördlicher und südlicher Gegenanflug verlaufen jeweils 300 Meter höher, und die Anflüge über Offenbach und Mainz werden ebenfalls höher geführt. Bei einem steileren Anflugwinkel bleiben die Maschinen länger in einer größeren Höhe und sind damit - so glaubt man - etwas leiser. Die Anhebung der Gegenanflug-Route, die nahende Maschinen in den Korridor des Endanflugs führt und die im Süden direkt über Egelsbach, Rodgau und Seligenstadt geht, könnte auch hier den Lärm mindern. Genauso wirkt eine Anhebung der Anflughöhe über Offenbach.

Alle Artikel zum Thema Fluglärm im Stadtgespräch

Den bereits laufenden Maßnahmen für mehr aktiven Schallschutz wie schnelleres Steigen, Landeanflug „im Leerlauf“, technische Umrüstung und gekrümmter Anflug waren im Juni vom FFR bescheidene Wirkungen, aber Potential für Weiterentwicklung attestiert worden. Details will man am Mittwoch verraten.

Quelle: op-online.de

Kommentare