Schiersteiner Brücke

Erneutes Chaos im Berufsverkehr

+
Ein Bild von der unbefahrenen Schiersteiner Brücke.

Mainz/Wiesbaden - Die Autofahrer rund um Mainz und Wiesbaden brauchen auch heute viel Geduld. Die Sperrung der Schiersteiner Brücke sorgt im weiter für eine angespannte Situation.

Der Verkehr in Mainz droht wegen der gesperrten Schiersteiner Brücke auch heute Morgen zusammenzubrechen. Die Lage auf den Straßen sei prekär, teilte die Polizei in Mainz mit. Zu Beginn der Stoßzeit für Pendler seien die Autobahnen in der Region schon voll gewesen, berichtet ein Polizeisprecher. Etwa 14 Kilometer lang sei der Stau etwa auf der A60 um kurz vor 7.30 Uhr - vom rheinhessischen Heidesheim bis über die hessische Grenze hinaus. Die Mainzer Innenstadt „läuft zu“. „Es sieht so aus, als wenn wir ein ähnliches Problem wie gestern bekommen“, sagte der Sprecher weiter.

Lesen Sie dazu auch:

Experten untersuchen Risse

Die Intensität des Vortages habe der Verkehr aber noch nicht erreicht. Mit Entspannung auf den Autobahnen rechnet die Polizei frühestens gegen zehn oder elf Uhr. „Wir hoffen, dass die Autofahrer doch noch unserer Empfehlung folgen und die Innenstadt meiden“, sagte der Sprecher.

Staumeldungen aus der Region

Der Polizei in Wiesbaden lagen am frühen Morgen noch keine Informationen über eine angespannte Verkehrssituation vor. Ein Sprecher verwies lediglich auf die vielen Staumeldungen im Radio. Gestern war die Schiersteiner Brücke, eine der wichtigsten Verbindungen über den Rhein in der Region, wegen eines Risses komplett gesperrt worden. Laut Experten hatte sich an der Verlängerung der Brücke auf Mainzer Seite ein Pfeiler um etwa 20 Zentimeter geneigt. Das Lager zwischen der Stütze und dem Überbau sei dabei heruntergefallen, und die Fahrbahn habe sich um etwa 30 Zentimeter gesenkt. Gestern standen bereits Zehntausende Autofahrer auf beiden Seiten des Rheins im Stau. In Wiesbaden und Mainz ging stellenweise nichts mehr.

Ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen auf der Bundesstraße 455 sorgte für zusätzliches Verkehrschaos auf den Umleitungsstrecken. Ein Lkw sei bei Wiesbaden-Erbenheim auf ein Stauende aufgefahren, teilte die Polizei mit. Vier Personen seien dabei verletzt und sechs Fahrzeuge zum Teil erheblich beschädigt worden. Die Strecke Richtung Mainz musste zeitweise voll gesperrt werden. „Die Lage war auch deswegen am Morgen ziemlich chaotisch“, sagte eine Polizeisprecherin. Mittlerweile habe sich die Situation aber wieder etwas beruhigt.

Sperrung der Schiersteiner Brücke

Sperrung der Schiersteiner Brücke

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare