Sanierung geht voran

Schiersteiner Brücke: 120 Meter langes Bauteil wird eingefügt

+
Auf der Baustelle der Schiersteiner Rheinbrücke wird zwischen Mainz und Wiesbaden ein 120 Meter langes Verbindungsstück eingefügt. Das 2000 Tonnen schwere Brückenteil soll über den Fluss an das Bauwerk gebracht und anschließend eingehoben werden.

Wiesbaden - Die Sanierung der Schiersteiner Brücke geht voran: Mit einem riesigen Brückenteil soll heute die 120 Meter große Lücke über dem Rhein geschlossen werden.

Um 8 Uhr am Morgen begannen die Arbeiten. Mit Stahlseilen und Seilwinden soll das 2000 Tonnen schwere Brückenteil in Position gebracht werden. Anschließend soll es in die Lücke eingepasst werden. Die Arbeiten an der ersten neuen Brückenhälfte sollen bis Jahresende abgeschlossen sein. Hessen und Rheinland-Pfalz bauen derzeit aus beiden Richtungen parallel zur alten Rheinbrücke die Fahrbahnen mehrspurig aus. Die Schiersteiner Brücke war nach einem Bauunfall im Februar 2015 wochenlang gesperrt worden und hatte die Region in ein Verkehrschaos gestürzt.

Brücke kaputt: Kleingärtner bergen via Hubkran ihre Hänger

Quelle: op-online.de

Kommentare