Schießerei im Bahnhofsviertel

Polizei nimmt Schützen fest

Frankfurt - Die Polizei hat gestern im Kneipenviertel in Sachsenhausen einen Mann festgenommen. Der 44-Jährige wird verdächtigt, vor knapp drei Wochen im Frankfurter Bahnhofsviertel auf einen 23-Jährigen geschossen zu haben.

Nach Angaben der Polizei konnten Beamte den 44-jährigen Verdächtigen gestern am frühen Donnerstagmorgen im Sachsenhäuser Kneipenviertel festnehmen. Der Mann werde verdächtigt, am 12. April einen 23-Jährigen angeschossen und schwer verletzt zu haben. Der Schießerei vor einer Kneipe in der Moselstraße war ein Streit zwischen den beiden Männern vorausgegangen.

Die Polizei teilte mit, dass die Ermittler bei einer Wohnungsdurchsuchung Beweismaterial gegen den 44-Jährigen sicherstellten. Der mutmaßliche Schütze verweigert bislang eine Aussage zu der Tat.

Beerdigung nach Schießerei: Rocker trauern um ihr Mitglied

Beerdigung nach Schießerei: Rocker trauern um ihr Mitglied

(nb)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion