Frau vor eigener Wohnung beschossen und verletzt

Frankfurt - Ein unbekannter Mann hat am späten Donnerstagabend eine 39 Jahre alte Frau aus ihrer Frankfurter Wohnung gelockt und mehrfach auf sie geschossen.

Die Frau wurde von zwei Kugeln an den Beinen getroffen, wie die Polizei am Freitag berichtete. Der Unbekannte habe drei- bis viermal auf die flüchtende Frau gefeuert. Den Täter kennt die Frau nach eigener Aussage nicht.

Die Hintergründe des Schussangriffs waren zunächst völlig unklar. Von dem Täter fehlte jede Spur. Der Mann hatte gegen 22.00 Uhr im Stadtteil Bornheim an der Haustür des Mehrfamilienhauses geklingelt und die Frau über die Sprechanlage auf Türkisch aufgefordert, heraus zu kommen, weil ihr geparktes Auto den Verkehr behindere. Die Frau, eine Türkin, habe sich darüber zwar gewundert, sei der Aufforderung aber nachgekommen. Als sie aus dem Haus trat, richtete der Mann eine Schusswaffe auf sie.

Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht

Die 39-Jährige drehte sich sofort um, lief ins Haus zurück und versuchte ihre Wohnung im Erdgeschoss zu erreichen. Der Mann folgte ihr und schoss noch an der Haustür auf sein Opfer. Eine Kugel blieb im rechten Oberschenkel der Frau stecken, eine zweite streifte ihr linkes Bein. Der verletzten Frau gelang es dennoch, sich in ihre Wohnung zu schleppen und diese von innen zu verriegeln. Ihre 19 und 14 Jahre alten Söhne verständigten die Polizei. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Wohngegend im Stadtteil Bornheim gilt als unauffällig.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare