Schlägerei im Bahnhofsviertel Frankfurt

Mann (47) im Lokal fast zu Tode geprügelt

+

Frankfurt - Schlägerei im Bahnhofsviertel Frankfurt: Ein 47-jähriger Mann ist am Wochenende in einer Gaststätte fast zu Tode geprügelt worden. Das Opfer musste notbehandelt werden. Vom Täter fehlt bisher jede Spur.

Durch einen Zeugen erfuhr die Polizei am Samstag von einem offenbar zusammen geschlagenen Mann, der sich im Gastraum eines Lokals in der Moselstraße aufhalten soll. Als wenig später gegen 15.30 Uhr eine Streife in dem Lokal eintraf, fand sie einen 47-jährigen Frankfurter, der zusammengekauert an einem Tisch saß, vor. Wie die Polizei berichtet, war er kaum ansprechbar und konnte sich nur gestikulierend ausdrücken. Soweit die Beamten ihm folgen konnten, schien er kurz zuvor im Toilettenbereich von einem Unbekannten geschlagen worden zu sein.

Da sich sein Zustand zusehends verschlimmerte, wurde er mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht wo er umgehend notbehandelt wurde. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte war sein Zustand nach massiven Schlägen auf den Körper lebensbedrohlich. Er wurde stationär aufgenommen. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

dr

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion