Festnahmen nach Schlägerei

Frankfurt (ale) - Eine Schlägerei in einer S-Bahn im Bereich der Taunusanlage hat heute Nacht zur Verhaftung von drei Männern durch die Polizei geführt.

Die vier Tatverdächtigen im Alter von 23, 18, 16 und 14 Jahren hatten zunächst im Bereich Hauptwache-Sportpalast um 0.35 Uhr, einen 47-jährigen Berliner und einen 36 Jahre alten Mann aus Frankfurt angesprochen und um Zigaretten gebeten. Unvermittelt, ohne auf eine Antwort zu warten, schlugen die vier Männer auf ihre Opfer ein und traten sie.

Auch als der 36-jährige Frankfurter am Boden lag wurde weiter auf ihn eingetreten. Er erlitt eine Nasenbeinfraktur und Prellungen im Gesicht. Das 47-jährige Opfer erlitt ebenfalls Prellungen und Schürfwunden. Die vier Tatverdächtigen flüchteten in Richtung „Fressgass“.

Im Bereich der Taunusanlage - Abgang zur S-Bahn überfiel die Gruppe dann um 1 Uhr ihr nächstes Opfer. Ein 27 Jahre alter Mann aus Aschaffenburg wurde auf gleiche Weise massiv attackiert und verletzt. Erst, als der Mann sich bewusstlos stellte, flüchtete die Gruppe in Richtung der B-Ebene. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen wurden aufgrund der guten Beschreibung durch die Geschädigten und Zeugen die Tatverdächtigen in einer stehenden S-Bahn angetroffen und festgenommen.

Tatverdächtige waren betrunken

Bei der Festnahme leisteten die Personen Widerstand, beleidigten und bedrohten die Beamten. Die Tatverdächtigen waren erheblich alkoholisiert. Eine Messung der Atemluft ergaben Werte zwischen 1,68 und 1,98 Promille. Die jungen Männer aus Kasachstan und Russland sowie ein Türke, die in Frankfurt wohnen, wurden nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Arno-Bachert / Pixelio.de

Kommentare