Polizei ermittelt gegen Vater und Sohn

Schrottreif: 78 Fahrzeuge und 1000 Reifen

+

Frankfurt - Gerostet, zerfallen, von Hornissen bewohnt. Vater und Sohn lagerten in Fechenheim 78 schrottreife Altfahrzeuge und mehr 1000 Altreifen - und wollten die Fahrzeuge noch in Betrieb nehmen.

Seit 20 Jahren abgemeldet, alt, verwittert, neue Heimat von Hornissen. In Fechenheim hat die Polizei am vergangenen Montag 78 Altfahrzeuge, sechs Roller, diverse Fahrzeugteile, wie Getriebe, Auspuffanlagen und über 1000 Altreifen entdeckt. Nach Angaben der Polizei brachten die Ermittlungen das Ergebnis, dass ein 45- und ein 71-jähriger Mann die Fahrzeuge ohne Genehmigung lagerten. Vater und Sohn hatten darüber hinaus in der Straße An der Mainkur und in der Hanauer Landstraße zahlreiche Altfahrzeuge gelagert.

Mit Hilfe eines Durchsuchungsbeschlusses verschafften sich die Beamten einen Überblick: Altfahrzeuge, Roller, eingewachsene und bemooste Altreifen, Bauschutt, Metallschrott und Holzabfälle hatten die beiden Männer über Jahre gelagert. Die Fahrzeuge waren zum Teil seit 20 Jahren abgemeldet und so alt und verwittert, dass die gesamten Bodenbleche heruntergefallen waren und die Sitze und Lenkräder leise vor sich hin schimmelten. Auch Hornissen hatten in einem VW-Bully bereits ein neues Zuhause gefunden. Die beiden Männer hingegen schätzten den Zustand etwas anders ein - sie wollten alle Fahrzeuge noch in Betrieb nehmen und verkaufen.

Beide werden sich jetzt unter anderem wegen des Umweltdeliktes "Unerlaubter Umgang mit Abfällen" verantworten müssen. Die Ermittlungen dauern noch an.

(sma)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion