Unfälle im Stadtverkehr

Schülerin angefahren

Frankfurt - In Enkheim wurde ein Mädchen und im Gallus wurde eine Frau angefahren. Beide mussten mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Außerdem führte eine Karambolage zu Chaos im Stadtverkehr.

Eine 11-jährige Schülerin ist nach Angaben der Polizei am Mittwochnachmittag gegen 14.20 Uhr auf dem Marbachweg von einem Auto angefahren worden. Nach Zeugenangaben soll die Schülerin bei rot über die Straße gelaufen sein. Dort erfasste sie ein Mercedes frontal, schleuderte sie über die Motorhaube gegen die Windschutzscheibe, von wo sie letztlich auf den Asphalt fiel. Schwer verletzt kam das Mädchen in ein Krankenhaus.

Ebenfalls schwer verletzt wurde eine 63 Jahre alte Frau. Sie ist am Mittwochmorgen gegen 7.30 Uhr an der Ecke Frankenallee/Hellerhofstraße von einem Auto angefahren worden. Wie die Polizei mitteilt, übersah der 59-jährige Fahrer eines Opel Zafira die über die Straße laufende Frau und erfasste sie frontal. Die Frau wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Nach Unfall Sperrung der Ratswegbrücke

Bei einem Unfall auf der Ratswegbrücke sind am frühen Donnerstagmorgen vier Menschen verletzt worden. Drei von ihnen mussten nach Angaben der Polizei wegen leichter Verletzungen ins Krankenhaus. Insgesamt stießen vier Autos aufeinander, wie die Feuerwehr mitteilte. Einer der Verletzten sei eingeklemmt und von der Feuerwehr befreit worden. Zur Ursache und zur Schadenshöhe konnte die Feuerwehr zunächst keine Angaben machen.

Die Ratswegbrücke musste für die umfangreiche Bergungsaktion bis 8.30 Uhr komplett gesperrt werden.

(dpa/san)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion