Hinterrücks niedergestochen

Schülerin nach Messerattacke in  Lebensgefahr

Wetzlar - Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein Mädchen an einer Schule in Wetzlar. Ein Jugendlichen sticht sich hinterrücks nieder.

Bei einer Messerattacke in der Nähe einer Schule in Wetzlar ist ein Mädchen lebensgefährlich verletzt worden. Ein Jugendlicher habe die Schülerin heute Morgen von hinten angegriffen und ihr zweimal in den Rücken gestochen, berichteten die Polizei und Staatsanwaltschaft. Ihr Zustand sei weiterhin kritisch. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Die Ermittler gehen nach den ersten Erkenntnissen von einer Beziehungstat aus. Der Junge sei geständig und solle am Dienstag vor einen Haftrichter kommen. Medienberichten zufolge handelt es sich um eine 15-Jährige und einen 17-Jährigen. Die Ermittler machten keine Angaben zum Alter.

Die wichtigsten Notruf-Nummern

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion