Anwohner in Sorge

Schüsse vom Balkon lösen Großeinsatz aus

Frankfurt – Schüsse haben im Frankfurter Hammarskjöldring Anwohner und die Polizei alarmiert. Sie rückte am Donnerstag mit einem Großaufgebot an.

Anwohner hatten gegen 20 Uhr die Polizei alarmiert, weil sie Schüsse gehört hatten. Wie sich dann herausstellte, hatte eine 56-jährige Frau von ihrem Balkon aus mit einer Schreckschusswaffe Schüsse abgegeben, berichtet die Polizei. Sie war sich selbst jedoch keiner Schuld bewusst, schließlich muss sie doch testen, ob die Waffe richtig funktioniert.

SOS vom Smartphone: Das Mobiltelefon als Nothelfer

Die Beamten stellten daraufhin die Waffe, eine Dose mit 42 Knallpatronen und ihren kleinen Waffenschein sicher. Neben einem Verfahren wegen unerlaubten Schießens mit einer Schusswaffe, droht der Frau auch ein Verfahren zur Entziehung ihrer waffenrechtlichen Erlaubnis durch die Waffenbehörde. (chw)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion