Glaskugeln gefunden, Täter flüchtig

Schüsse auf Polizeiwagen: Beamtin verletzt

+

Frankfurt - Unbekannte haben in Frankfurt mehrmals auf einen fahrenden Streifenwagen geschossen. Eine Polizistin kam verletzt ins Krankenhaus.

Die Beamten waren dem Polizeibericht zufolge am frühen Samstagmorgen im Auto in der Innenstadt unterwegs, als sie zwei Schüsse hörten und die Seitenscheibe des Wagens splitterte. Der Angriff passierte um 5 Uhr im Stadtteil Nordend in der Rohrbachstraße. Es knallte zwei Mal kurz hintereinander. Die Polizeibeamten verließen sofort den Wagen und forderten Unterstützung an. An dem Fenster entdeckten die Beamten später ein mehrere Zentimeter großes Einschussloch. In der Nähe des Tatorts fanden Ermittler drei Glaskugeln. Die Rohrbachstraße zwischen der Rothschildallee und der Martin-Luther-Straße wurde abgesperrt. Hinweise auf die Täter gab es zunächst nicht. Mit mehreren Einsatzkräften wurde die Umgebung nach dem oder den möglichen Täter/n und nach möglichen Projektilen oder Wurfgeschossen abgesucht.

Eine Polizeibeamtin erlitt ein Knalltrauma und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Ihr Kollege blieb bei dem Angriff unverletzt. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Zerstörung von Arbeitsmittel. Zeugen, die den Angriff beobachtet haben oder Hinweise zu einem Täter geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 069/755-10600 oder jeder anderen Polizei-Dienststelle.

dr/dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion