Reformbedarf beim Erneuerbare-Energien-Gesetz

Schwarz-Grün spricht über Energiewende

+

Wiesbaden - Die neue schwarz-grüne Regierung in Hessen hat auf ihrer ersten Arbeitssitzung über die Energiewende beraten. Die Kabinettssitzung sei der Beginn von fünf Jahren „engagierter Arbeit“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier in der Wiesbadener Staatskanzlei.

Sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir sagte: „Es gibt großen Reformbedarf beim Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG).“ Vor einem Treffen der Länderminister mit Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) am Donnerstag wolle Hessen seine Position festlegen. Wichtig sei, dass bei einer Änderung des EEG nicht die kostengünstige Windenergie eingeschränkt werde, bei der Hessen aufholen wolle.

Die neue Koalition von Union und Grünen war am 18. Januar vom Landtag bestätigt worden. Schon damals hatte das Kabinett kurz getagt. „Das ist, wenn sie so wollen, die erste Arbeitssitzung“, sagte Bouffier nun.

Landtag Hessen: Das neue Kabinett

Kabinett des Landtags: Bilanz nach einem Jahr

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare