Unfälle in Hessen

13 Kinder bei Traktorunfall zu Teil schwer verletzt

+
Bild von der Unfallstelle in Bad Camberg.

Bad Camberg/Mörlenbach - Bei einem Unfall eines Kleintraktors in Bad Camberg (Landkreis Limburg-Weilburg) sind der Fahrer und 13 Kinder teils schwer verletzt worden. Zudem kam es zu einem tödlichen Unfall in Mörlenbach.

Tragisches Ende einer privaten Feier: Bei einem Unfall mit einem Rasenmäher-Traktor in Bad Camberg (Landkreis Limburg-Weilburg) sind 13 Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren sowie der 36-jährige Fahrer verletzt worden. Auf einem „sehr kleinen“ Anhänger habe der Mann am Samstagabend die Kinder auf einer abschüssigen Straße transportiert, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Dabei habe der Fahrer die Kontrolle über das Gespann verloren. Es rammte ein stehendes Auto und prallte schließlich gegen eine Hauswand. Durch die Wucht kippte der Rasenmäher-Traktor samt Anhänger um. Sechs Kinder und der Fahrer wurden nach Angaben des Polizeisprechers schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Sieben Kinder wurden ambulant behandelt werden. Nachbarn leisteten zuvor Erste Hilfe, als sie die Schreie der Kinder hörten. Der Sprecher vermutete, der 36-Jährige habe die Kinder „zur Belustigung“ mit dem Anhänger durch die Gegend gefahren. Die Staatsanwaltschaft hatte noch am Samstagabend einen Gutachter an die Unfallstelle geschickt, um die Ursache für das folgenschwere Unglück zu klären. Die Ermittler wollen unter anderem herausfinden, ob der Fahrer unter Einfluss von Drogen oder Alkohol stand.

Zwei Tote und drei Schwerverletzte

Bei einem weiteren schweren Autounfall im südhessischen Mörlenbach sind zwei 23 und 24 Jahre alte Männer ums Leben gekommen. Ein 19-Jähriger erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Zwei weitere Menschen wurden schwer, ein Autofahrer leicht verletzt. Nach Angaben der Polizei war in der Nacht zum Sonntag ein mit vier jungen Männern besetzter Kleinwagen auf der Bundesstraße 38 im Landkreis Bergstraße unterwegs. Plötzlich habe der 19-jährige Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen verloren, der ins Schleudern geriet. Das Auto kam von der Straße ab, geriet gegen einen Bordstein und schleuderte auf die Gegenfahrbahn. Dort krachten ein Kleinbus in den Wagen.

Der 19-jährige Fahrer des Kleinwagens wurde schwer verletzt. Seine 23 und 24 Jahre alten Mitfahrer starben, ein weiterer 19-Jähriger wurde lebensgefährlich verletzt. Der Fahrer des Kleinbusses wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Ein 20-Jähriger, der mit seinem Wagen hinter dem Kleinbus fuhr und ebenfalls in den Unfall verwickelt wurde, kam mit leichten Verletzungen davon. Die näheren Umstände des Unfalls waren am Sonntagvormittag noch unklar. Ein Sachverständiger wurde eingeschaltet. Die B 38 war über mehrere Stunden voll gesperrt.

Zugunglück mit zwei Toten: Ermittlungen gegen Traktorfahrer

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion