Drogen am Steuer

Schwerer Unfall in Frankfurt: Zwei Erwachsene und ein Kind verletzt

+
Ein Rettungswagen hat den Verletzten in eine Klinik gebracht.

Frankfurt - Bei einem schweren Verkehrsunfall am Montagabend in Frankfurt ist ein 35-Jähriger schwer verletzt worden. Ein 25-Jähriger und ein 11-Jähriger erlitten leichte Verletzungen.

Wie die Polizei berichtet, war ein 31-Jähriger gegen 19.40 Uhr mit einem Hyundai an der Eichenstraße in Fahrtrichtung Osten unterwegs. Gleichzeitgig fuhr ein 35-Jähriger mit einem Audi A3 die Elektronstraße in südliche Fahrtrichtung. An der Kreuzung Eichenstraße/Elektronstraße kollidierten die beiden Fahrzeuge.

Der 35-jährige Audi-Fahrer wurde schwer verletzt und stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. Der 25-jährige Beifahrer des Hyundai und ein 11-jähriger Junge, der im Audi mitgefahren war, wurden leicht verletzt. Der Fahrer des Hyundai blieb unverletzt.

Was nach einem Autounfall zu tun ist

Während die Beamten den Unfall aufnahmen, strömte ein starker Marihuana-Geruch aus dem Hyundai heraus. Schnell hatten sie den Grund dafür gefunden: Bei dem 25-jährigen Beifahrer fanden sie mehr als 25 Gramm Marihuana.

Bei dem 31-jährigen Fahrer führten sie ein Drogenvortest durch, der positiv ausfiel. Aus diesem Grund veranlasste die Polizei anschließend eine Blutentnahme und beschlagnahmte die Drogen. Die beiden Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Die Ermittlungen bezüglich des konkreten Unfallhergangs sowie der Unfallursache dauern an. (chw)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion