Schwerer Unfall in Gelnhausen

Auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten

Gelnhausen (dr) - Auf der Landstraße 3201 in Richtung Gelnhausen-Haitz ist ein Autofahrer auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten und hat einen Unfall verursacht. Dabei wurden zwei Personen schwer verletzt.

Zwei Schwer- und ein Leichtverletzter waren nach einem Unfall auf der Landesstraße 3201 gestern Abend zu versorgen. Ein 25-Jähriger aus Bad Soden-Salmünster war kurz nach 19 Uhr mit seinem Auto in Richtung Gelnhausen-Haitz unterwegs und kam auf der regennassen Straße ins Schleudern. Der Wagen geriet zunächst in den Gegenverkehr und krachte mit einem in Richtung Biebergemünd-Neuwirtheim fahrenden Auto zusammen, an dessen Steuer eine 57-jährige Wächtersbacherin saß.

Wie die Polizei berichtet, schleuderte der Wagen noch über die Leitplanke und anschließend gegen einen Baum. Eine 36-Jährige aus Brachttal konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der 25-Jährige musste von der Feuerwehr aus seinem Wagen geborgen werden und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Gelnhausen. Die 57-Jährige wurde so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Offenbach geflogen wurde. Die 36-Jährige konnte nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus in Schlüchtern wieder verlassen. Der entstandene Schaden wird von der Polizei auf mehr als 20.000 Euro beziffert.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare