Schneeregen am Offenbacher Kreuz

Unfall: Auto überschlägt sich mehrfach

Frankfurt/Neu-Isenburg - Schneeregen und glatte Straßen sind einem 61-jährigen Fahrer am Sonntagmorgen zum Verhängnis geworden. Bei einem Unfall verletzte sich der Autofahrer schwer. Glück im Unglück hatte ein 70-Jähriger. Er krachte gegen einen Baum, wurde aber nur leicht verletzt.

Am Sonntagmorgen kurz vor 9 Uhr kam es auf der Autobahn 661 in Fahrtrichtung A3 zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem der 61-jährige Fahrer eines Pkw im Bereich einer Kurve nach links von der Fahrbahn abkam.

Das Fahrzeug überschlug sich mehrere Male in Höhe des Offenbacher Kreuzes neben der Fahrbahn und prallte dann gegen einige Bäume, bevor es letztlich völlig beschädigt auf dem Dach liegen blieb. Der Fahrer, der alleine unterwegs war, wurde dabei schwer verletzt und in ein nahes Krankenhaus gebracht. Als Unfallursache sieht die Polizei die Fahrweise des 61-Jährigen, die den Witterungsbedingungen nicht angemessen war.

70-Jähriger kracht gegen Baum

Glück im Unglück hatte nur wenig später ein 70-Jähriger auf der Autobahn 661. Sein Kleinwagen war gegen 14 Uhr auf den winterlichen Straßen, kurz hinter der Auffahrt Neu-Isenburg, außer Kontrolle geraten. Er fuhr einige Meter über die Grünfläche; die Fahrt endete unsanft an einem Baum. Der Wagen wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Bereitwillige Helfer befreiten den Heusenstammer aus seinem auf der Seite liegenden Auto - er wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Insgesamt liegt ein Schaden von über 5000 Euro vor, der insbesondere am Fahrzeug, aber auch an Leitpfosten, Grünfläche und Baum entstand.

chi 

Schneefall trifft Autofahrer und Flughäfen - Fotos

Schneefall trifft Autofahrer und Flughäfen - Fotos

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion