Sechs Jahre Haft für Messerstecher

Frankfurt - Er stach seinem Mitfahrer mehrfach das Messer in den Oberkörper und muss dafür nun ins Gefängnis: Wegen einer lebensgefährlichen Attacke während einer Autofahrt hat das Landgericht Frankfurt einen 35 Jahre alten Arbeiter gestern zu sechs Jahren Haft verurteilt.

Der geständige Angeklagte hatte am Tattag als Beifahrer im Wagen eines Bekannten gesessen und war mit einem anderen Mann auf der Rückbank wegen Nichtigkeiten in Streit geraten. Er stach dem 34-Jährigen schließlich mehrfach in den Oberkörper. Das Opfer stieg mitten im Verkehr blutüberströmt aus dem Wagen aus und wurde von einer zufällig vorbeifahrenden Krankenschwester gerettet.

Vor Gericht versuchte der Angeklagte, den Vorfall herunterzuspielen. Das Gericht ging aber von einem bedingten Tötungsvorsatz aus und sprach den Mann des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung schuldig.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio.de/ Michael Grabscheit

Kommentare