Selbstmordversuch mit Baby

Frankfurt (dpa) - Geständnis zu Prozessbeginn: Eine 47 Jahre alte Frau hat vor dem Landgericht Frankfurt zugegeben, dass sie sich und ihr zehn Monate altes Baby töten wollte.

Lesen Sie hierzu auch:

Prozessauftakt: Mutter wollte sich und Baby töten

Die Fitnesstrainerin muss sich seit gestern wegen versuchten Totschlags vor der Schwurgerichtskammer verantworten. Zu Prozessbeginn berichtete sie von ständigen Versagensängsten.

Sie hatte deshalb im August 2010 im Keller des Wohnhauses in Bad Vilbel zwei Propangasflaschen aufgedreht. Mutter und Kind waren jedoch nicht in Lebensgefahr. Die Frau kam anschließend für mehrere Monate in die Psychiatrie, lebt jetzt aber wieder bei ihrer Familie.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio.de/Michael Grabscheit

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare