Senckenberganlage

Reptilienschädel aus Museum gestohlen

+
Ein Bild des gestohlenen Tejuschädels

Frankfurt - Eine Aufsichtsperson entdeckt eine offene Vitrine im Naturmuseum der Senckenberganlage. Darin liegt eigentlich der Schädel eines schwarzen Teju, doch sie ist leer. Die Polizei sucht nach Hinweisen, die zu den unbekannten Tätern führen.

Aus dem Naturmuseum der Senckenberganlage ist am Montag, 13. Oktober, der Schädel eines Reptils, eines sogenannten schwarzen Teju, gestohlen worden. Nach Angaben der Polizei hatte eine Aufsichtsperson gegen 12.30 Uhr festgestellt, dass das Schloss zu einer Vitrine aufgebrochen worden war. So konnte die Glasscheibe zur Seite geschoben und der Inhalt entwendet werden. Dabei handelte es sich nach Auskunft der Beamten um den Schädel eines schwarzen Teju, der zur Rothschildsammlung gehört und einen nicht näher zu beziffernden Wert zwischen 1000 und 10.000 Euro hat. Die Vitrine befand sich in einem kleinen Raum hinter der Haupteingangshalle. Bislang konnten keine Hinweise auf den Verbleib erlangt werden.

Aus diesem Grund bittet die Frankfurter Polizei nochmals Personen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder denen der Schädel zum Kauf angeboten wurde, sich mit den Beamten unter der Telefonnummer 069-75511300 in Verbindung zu setzen.

(sma)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion