Überfall in Frankfurt

Mieser Fahrstuhltrick: Seniorin ausgespäht und ausgeraubt

+

Frankfurt - Besonders niederträchtig gingen zwei Räuberinnen in Frankfurt zu Werke. Ihr Opfer ist eine gehbehinderte 80-Jährige mit Rollator.

Der Raub ereignete sich laut Angaben der Polizei gestern um 11.45 Uhr im Fahrstuhl eines Gebäudes am Rossmarkt, wo die beiden Täterinnen ihrem Opfer die Geldbörse raubten. Vermutlich beobachteten die Räuberinnen die alte Dame bereits, als diese an einem Geldautomaten am Rossmarkt mehrere hundert Euro abhob.

Anschließend folgten sie ihr in ein Gebäude und in den dortigen Fahrstuhl. Ziel der 80-jährigen war eine Arztpraxis. Unmittelbar nach Schließen der Fahrstuhltüren wurde sie von den beiden Frauen in eine Ecke gedrängt. Eine der Frauen öffnete die am Rollator hängende Handtasche und entnahm die Geldbörse. Im zweiten Obergeschoss machte der Aufzug einen Zwischenstopp, den das Opfer nutzte, um ihn zu verlassen. Anschließend begab sie sich in die Praxis, von dort wurde dann die Polizei verständigt.

Beide Täterinnen sind nach Angabe der Ermittler Osteuropäerinnen. Eine der beiden ist etwa 30 Jahre alt, 165 cm groß und schlank. Sie hat lange schwarze Haare, auffällige Zahnlücken und trug eine dunkle Hose sowie eine dunkle Jacke. Die andere ist etwa 50 Jahre alt, 165 cm groß und schlank und hat ebenfalls lange schwarze Haare. Sie trug auch eine dunkle Hose und eine dunkle Jacke. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 069/75553111 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

ses

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion