Meiste Tatorte: Fußgängerbrücke Eiserner Steg

63 sexuelle Übergriffe in der Silvesternacht angezeigt

+
Der Eiserne Steg in Frankfurt

Frankfurt - Rund vier Wochen nach der Silvesternacht haben in Frankfurt 63 Frauen Anzeige wegen sexueller Delikte erstattet. Die meisten Tatorte waren an oder auf der Fußgängerbrücke Eiserner Steg am Main.

Lesen Sie dazu auch:

Zahlreiche neue Anzeigen wegen sexueller Nötigungen an Silvester

Bei 13 dieser Frauen ging es um sexuelle Nötigung, bei den anderen 50 um sexuelle Beleidigung inklusive Angrapschens, berichtete Polizeisprecher Rüdiger Reeges heute in Frankfurt und bestätigte damit Medienberichte. Einige Frauen waren allein unterwegs, die anderen in Gruppen. Die meisten Tatorte waren an oder auf der Fußgängerbrücke Eiserner Steg am Main. Von dort aus begrüßen viele traditionell das neue Jahr. Die Opfer hätten die Täter als Männer nordafrikanischer Herkunft beschrieben, die Arabisch oder gebrochen Englisch sprachen. Insgesamt wurden in der Silvesternacht 393 Delikte angezeigt - von der Sachbeschädigung bis zum Raub. Das waren 61 mehr als im Jahr zuvor.

Eindrucksvolle Bilder der Frankfurter Skyline

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion