Grünes Licht zur Sprengung des AfE-Turms

Skyline soll wachsen

+
Zwei neue Türme könnten künftig anstelle des alten AfE-Turm neben dem Senckenbergmuseum in die Höhe ragen. Sie wären Teil des bis 2020 geplanten Kulturcampus.

Frankfurt - Altes muss für Neues weichen: Die Genehmigung zur Sprengung des AfE-Turms am alten Hochschulcampus in Frankfurt-Bockenheim ist erteilt. Wie die ABG Frankfurt Holding gestern mitteilte, kann das Vorhaben am Sonntag, 2. Februar, wie geplant umgesetzt werden.

Längst ist alles vorbereitet (wir berichteten): Wenn das Wetter, insbesondere die Windstärke, mitspielt, wird Sprengmeister Eduard Reisch um punkt zehn Uhr am ersten Sonntag im Februar vom Dach des benachbarten Marriott-Hotels die Sprengladung zünden.

Auf den 9500 Quadratmetern um den Turm, in dem Generationen von Geisteswissenschaftlern studierten, sollen nach jetziger Planung zwei neue Hochhäuser gebaut werden, 100 und 140 Meter hoch. Darin sind Büros und Gewerbe vorgesehen. Das Areal um den AfE-Turm gehört zu dem Gelände, auf dem bis 2019/2020 der Kulturcampus entstehen soll – eine Mischung aus Büros, Wohnungen, Gewerbe und Kultur.

Skyline Plaza in Frankfurt

Bilder vom neuen Einkaufszentrum Skyline Plaza in Frankfurt

fel

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare