Smartphone-Tarife: So behalten Sie den Überblick

Telefonieren, bis die Ohren glühen: Immer mehr Mobilfunkanbieter überschwemmen den Markt mit günstigen Angeboten. Als Verbraucher haben Sie die Qual der Wahl. Lesen Sie hier, wie Sie die günstigsten Smartphone-Tarife für sich finden.

Prepaid-Tarife: Unabhängigkeit ohne Grundgebühr

SIM-Karte ins Handy stecken, mit Geld aufladen – und loslegen mit Telefonieren, Surfen und SMS schreiben: Das machen Prepaid-Tarife möglich. Sie haben Ihre Kosten unter Kontrolle und sind unabhängig. Denn Sie telefonieren genau das Guthaben ab, das Sie vorher eingezahlt haben. Wenn es verbraucht ist, können Sie weiterhin angerufen werden. Eine monatliche Grundgebühr fällt bei den meisten Anbietern nicht an – auch eine feste Laufzeit gibt es nicht.

Prepaid-Tarife eignen sich vor allem für Wenigtelefonierer: Die Gesprächsminute liegt durchschnittlich bei neun Cent – wie ein Vergleich verschiedener Anbieter zeigt. Damit telefonieren Sie in der Regel teurer als bei einem Vertrag. Auch bei SMS müssen Sie mit höheren Preisen rechnen.

Hinweis: Manche Anbieter erheben eine Gebühr, wenn Ihr monatlicher Umsatz zu gering ausfällt. Zudem muss bei einigen das Guthaben in regelmäßigen Abständen nachgeladen werden. Sonst wird Ihre Karte gesperrt und Sie verlieren Ihre Rufnummer. Informieren Sie sich deshalb vor dem Kauf über die Konditionen Ihrer aufladbaren Karte.

Smartphone-Tarife mit Vertrag: Sie entscheiden, wann Sie Schluss machen

Wenn Sie für mehr als 15 Euro im Monat telefonieren, lohnt sich die Prepaid-Karte nicht. Dann ist ein Vertrag mit monatlicher Grundgebühr für Sie richtig. Er hat in der Regel eine Laufzeit von 24 Monaten. Sich so lange an einen Anbieter zu binden, sollte gut durchdacht sein: Auch wenn Sie in der Zwischenzeit ein günstigeres Tarif-Modell entdecken, müssen Sie bis zum Ende zahlen.

Trotzdem bietet Ihnen der Vertrag einen entscheidenden Vorteil: Kunden, die sich längerfristig binden, werden von den Mobilfunkanbietern häufig mit besonders günstigen Konditionen belohnt. Zum Beispiel schenken sie Ihnen die Gebühren für die ersten Monate und locken mit niedrigen Tarifen.

Tipp: Mittlerweile können Sie Verträge abschließen, die monatlich kündbar sind. Sie kosten etwas mehr Grundgebühr als Smartphone-Tarife mit zweijähriger Laufzeit. Trotzdem sind Sie eine gute Alternative für alle, die sich günstige Angebote sichern, aber gleichzeitig flexibel bleiben wollen.

Allnet Flat: Telefonieren und surfen zum Festpreis

Mit Ihrem Smartphone telefonieren und surfen Sie, bis die Leitungen glühen – zum Beispiel dem Apple iPhone6, dem Sony Xperia Z3 oder dem Samsung Galaxy Note 4. Deshalb ist ein Vertrag mit Allnet Flat inklusive Handy für Sie die richtige Wahl. Zum monatlichen Festpreis rufen Sie unbegrenzt ins deutsche Festnetz und in alle deutschen Handynetze an. Dazu gibt es eine Internet-Flatrate. Bei vielen Anbietern ist sogar noch eine SMS-Flatrate mit dabei.

Tipp: Nehmen Sie Ihre bisherige monatliche Rechnung unter die Lupe. Sie zeigt Ihnen, wieviel Sie telefonieren, wie häufig Sie SMS schreiben und wie hoch Ihr monatlicher Datenverbrauch beim Surfen im Internet ist. So können Sie Ihren Bedarf genau einschätzen. Das hilft Ihnen bei der Suche nach einem Smartphone-Tarif, der exakt zu Ihren Bedürfnissen und Ihrem genutzten Datenvolumen passt.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare