Tropische Nacht

Sommer bringt steigende Ozonwerte

Frankfurt - Nun ist er endlich da, der Sommer. Nicht wenige, die  bis vor kurzer Zeit noch über das schlechte Sommerwetter geschimpft haben, beklagen sich nun über die Hitze.

Schweiß lügt nicht: Die vergangene Nacht war die bislang wärmste des Jahres. Im Süden Frankfurts sank die Temperatur selbst in den frühen Morgenstunden nur auf 20,2 Grad - für Meteorologen ist dies eine Tropennacht. Auch in Mainz registrierte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit 21,0 Grad eine Tropennacht. Zugleich wurden gestern zum ersten Mal seit 2010 in Hessen wieder die Grenzwerte für Ozon überschritten.

Wie das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG) heute in Wiesbaden mitteilte, registrierten zehn Messstationen mehr als 180 Mikrogramm des Gases pro Kubikmeter Luft. Ab dieser Konzentration müssen wetterfühlige Menschen mit Atembeschwerden und Kopfschmerzen rechnen. Den höchsten Wert ermittelten die Umweltforscher im Süden Frankfurts. Dort wurden in einem Kubikmeter Luft 228 Mikrogramm gemessen.

Auch für morgen rechnen Wetterforscher noch mit ähnlich hohen Temperaturen - örtlich könnte sogar die 35-Grad-Marke geknackt werden. Am Samstag ziehen von Westen her Wolken auf, die Schauer und Gewitter bringen. Und schon am Sonntag wird es wieder kühler. „Man muss aber keine Angst um den Sommer 2012 haben. Mitte nächster Woche sollen die Temperaturen wieder etwas ansteigen", sagte ein Meteorologe des DWD.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare