Mann wird leicht verletzt

Verfolgungsjagd: Detektiv auf Motorhaube

+

Bad Hersfeld - Solche Szenen kenne wir eigentlich nur aus dem Kino: Ein Mann, der sich auf der Motorhaube eines fahrenden Autos an den Scheibenwischern festhält, während die Autofahrerin mit spektakulären Manövern versucht, ihn abzuschütteln. 

Bei der filmreifen Verfolgung mutmaßlicher Diebinnen ist ein Ladendetektiv in Bad Hersfeld verletzt worden. Der 46-Jährige hatte die beiden Verdächtigen am Dienstag verfolgt, nachdem sie ein Geschäft verlassen hatten. Als sie mit ihrem Auto flüchteten, fuhren sie den Detektiv an. Er fiel auf die Motorhaube und hielt sich an den Scheibenwischern des fahrenden Wagens fest, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Durch vehementes Lenken schüttelte die Fahrerin den Mann schließlich ab. Bei der Aktion erlitt er leichte Verletzungen an der Hand und den Beinen. Von den beiden Verdächtigen fehlt jede Spur. Zwei weitere Verdächtige waren bereits im Geschäft festgenommen worden. Sie sollen Waren im Wert von 370 Euro gestohlen haben.

(dpa)

Verfolgungsjagd über 100 Kilometer: Zwei Tote

Verfolgungsjagd über 100 Kilometer: Zwei Tote

Quelle: op-online.de

Kommentare