Mit Schusswaffe bedroht

Spielhallenmitarbeiter schlägt Räuber in die Flucht

+

Lindenfels/Rüsselsheim - In Lindenfels hat ein Mann zwei Räuber in die Flucht geschlagen. Zudem hat in Rüsselsheim ein bisher unbekannter Täter einen Supermarkt überfallen. In beiden Fällen blieben die Räuber jedoch ohne Beute. 

Durch Hilferufe hat der Mitarbeiter einer Spielhalle im südhessischen Lindenfels heute Morgen zwei Räuber in die Flucht geschlagen. Einer der Täter hatte den Angestellten mit einer Schusswaffe bedroht, wie die Polizei in Darmstadt mitteilte. Sein Komplize forderte den Mitarbeiter auf, die Kasse zu öffnen. Dieser rief jedoch laut um Hilfe, woraufhin die mit dunklen Tüchern maskierten Unbekannten flüchteten.

Supermarkt-Räuber flüchtet ohne Beute

Ein maskierter Mann hat zudem am Montagabend einen Supermarkt in Rüsselsheim überfallen. Er habe die Kassiererin mit einer Schusswaffe bedroht, teilte die Polizei mit. Der Täter sei aber ohne Beute zu Fuß geflüchtet, weil sich noch mehrere Kunden im Markt aufhielten und ihm das Öffnen der Kasse zu lange gedauert habe. Wenige Meter weiter soll nach Zeugenaussagen ein Komplize mit Fahrrädern auf ihn gewartet haben.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion