Panne beim Transport

Spitze von Weihnachtsbaum abgebrochen

+
Nachdem die Spitze des Baumes repariert wurde, verrichtete die Feuerwehr ihre Arbeit.

Frankfurt - Panne beim Transport: Beim Rangieren durch die enge Innenstadt ist an dem Baum für den Frankfurter Weihnachtsmarkt die Spitze abgebrochen.

Die 60 Jahre alte Fichte wurde dennoch heute wie geplant auf dem Römerberg aufgestellt. Die fehlende Krone soll nach Angaben der Tourismus + Congress GmbH nachträglich ergänzt werden. Die gekappte Baumspitze war mehr als zwei Meter lang. Der rund 32 Meter hohe und acht Tonnen schwere Baum aus Kirchzarten bei Freiburg wurde in diesem Jahr von der Stadt Basel gespendet.

Er ist der bislang größte und zugleich jüngste Weihnachtsbaum in der Geschichte des Frankfurter Weihnachtsmarkts, wie der Geschäftsführer der Tourismus + Congress GmbH, Thomas Feda, sagte. Der Frankfurter Weihnachtsmarkt gilt mit rund drei Millionen Besuchern als einer der wichtigsten in Deutschland. Er wird in drei Wochen (25. November) eröffnet. Der Weihnachtsbaum wird jedes Jahr kritisch beäugt und ist immer wieder Zielscheibe von Spott und Hohn.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare