Osterreisewelle rollt: Staus und Ansturm auf Frankfurter Flughafen erwartet

Frankfurt - Mit dem Beginn der Osterferien in Hessen und elf anderen Bundesländern müssen Autofahrer am Wochenende auf vielen Straßen mit Staus rechnen. Der Frankfurter Flughafen erwartet an diesem Freitag den größten Ansturm.

Der ADAC geht davon aus, dass die Osterreisewelle vor allem am Freitagnachmittag und am Samstag rollt. In Hessen und den angrenzenden Bundesländern seien folgende Autobahnen besonders befahren: Köln-Würzburg (A3), Kassel-Karlsruhe (A5), Mannheim-Nürnberg (A6), Hannover-Würzburg (A7) und Mönchengladbach-Koblenz (A 61).

Auf den Fernstraßen im Ausland muss ebenfalls mit dichtem Verkehrsaufkommen und Staus gerechnet werden, da auch dort Ferien beginnen. In Österreich erwartet der ADAC Staus auf allen wichtigen Autobahnen und auf der Fernpassroute. In Italien müssen Urlauber mit längeren Fahrtzeiten auf der Brennerstrecke rechnen. In der Schweiz sind die Gotthard- und die San-Bernardino-Route sowie auf die Autobahn St. Gallen-Zürich-Bern besonders stark befahren.

Der Flughafenbetreiber erwartet an diesem Freitag rund 180.000 Passagiere auf Deutschlands größtem Flughafen - etwa 30.000 mehr als an einem normalen Tag, wie eine Sprecherin der Fraport AG sagte. „Danach flaut es wieder leicht ab.“ Ein weiterer Höhepunkt sei dann der Gründonnerstag. „Aber da erwarten wir nicht so viele Passagiere wie an diesem Freitag.“

Für die rund 613.500 Schüler in Hessen beginnen an diesem Freitag nach der dritten Stunde die Osterferien. Zwei Wochen haben sie Zeit für Muße, Hobbys, Urlaub oder zum Jobben. Am 2. Mai geht das Schuljahr weiter, allerdings nicht mehr lange, am 22. Juni gibt es schon die Versetzungszeugnisse.

(dpa)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare