Polizei ebnet Weg in den Kreißsaal

Frankfurt/Nordend (cor) - Ein verzweifelter Autofahrer hat Beamte gestern wegen eines ungewöhnlichen Notstands um Hilfe gebeten: Statt wie geplant im Kreißsaal zu sein, steckte der Frankfurter mit seiner hochschwangeren Ehefrau im Stau.

Gegen 10 Uhr machte sich der 31-jährige Frankfurter auf der Friedberger Landstraße in Höhe der Friedberger Warte gegenüber Beamten einer Funkstreife bemerkbar. Mit seiner 29 Jahre alten Ehefrau war er auf dem Weg in die Klink, als auf der Friedberger Landstraße nichts mehr ging. Da das geplante Vorhaben laut Polizeibericht „so eigentlich keinen zeitlichen Aufschub duldete“, entschloss sich der Mann die "Freunde und Helfer", die ebenfalls im Stau standen, anzusprechen.

Die Kollegen erkannten sofort die Dringlichkeit der Situation und verschafften dem Paar mit Sondersignalen freie Fahrt in den Kreißsaal eines nahegelegenen Krankenhauses, wo sich die werdende Mutter zügig in die Entbindungsstation begab.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio.de / Gabi Schönemann

Kommentare