Mit Messer bedroht

Räuber schlagen zweimal zu - und Mann ins Gesicht

+

Frankfurt - Kurz hintereinander haben zwei unbekannte Täter am Montagabend zwei Fußgänger in der Holbeinstraße überfallen. In beiden Fällen bedrohten die Männer ihre Opfer mit einem Messer. 

Wie die Polizei mitteilte, ereigneten sich die Überfälle um 21.05 Uhr und 21.10 Uhr. Beim ersten Mal wurde ein 38 Jahre alter Mann von den Tätern mit einem Messer bedroht und ins Gesicht geschlagen. Die Täter forderten die Herausgabe seines Smartphones, mit dem er gerade telefonierte. Der Frankfurter konnte jedoch flüchten und informierte  die Polizei.

Nur fünf Minuten später trafen die Täter an gleicher Stelle auf eine 32 Jahre alte Frau, die ebenfalls mit dem Messer bedroht wurde. Auch hier forderten die Männer ihr Smartphone und nahmen ihr überdies noch 100 Euro Bargeld ab. Anschließend flüchteten sie in Richtung Schaumainkai.

Beide Täter sollen zwischen 25 und 30 Jahren alt und dunkel bekleidet gewesen sein. Ein Täter soll zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß sein, hatte dunkle kurze Haare und einen Kinn- und Oberlippenbart. Der zweite Täter war etwa fünf Zentimeter kleiner und trug einen weißen Wollschal.

Die Frankfurter Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder deren Fluchtweg machen können: Tel. 069/755-53111.

akr 

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion