Straßenraub im Bahnhofsviertel

Tourist auf der Suche nach einem Döner überfallen

Frankfurt - Auf der Suche nach einem nächtlichen Imbiss ist ein englischer Tourist vergangene Nacht von Straßenräubern überfallen worden. Sie bedrohten den Mann mit einem Messer und nahmen ihm sein Portemonnaie ab.

Wie die Polizei berichtet, war der 25-jährige Tourist aus England gegen 0.40 Uhr im Frankfurter Bahnhofsviertel unterwegs. Bereits leicht angetrunken und ohne Ortskenntnis, suchte er nach einer Möglichkeit noch einen Döner zu essen.

An einem ihm nicht bekannten Platz erschienen plötzlich zwei Täter und bedrohten ihn mit einem Messer. Nachdem sie ihm die braune Ledergeldbörse mit etwa 150 Euro Inhalt entwendet hatten, flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Beide sollen etwa 35 Jahre alt gewesen sein, einer etwa 1,70 Meter, der andere 1,60 Meter groß. Der Größere hatte  schwarze Haare und war bekleidet mit einer Stoffmütze, Jeans und schwarzer Lederjacke. Der andere Täter trug ein graues Kapuzenshirt, eine braune Lederjacke und führte ein Messer mit sich.

akr

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion