Straßenraub mit K.O.-Tropfen

Stück Schokolade lockt in dreiste Falle

+

Frankfurt - Ein japanischer Tourist ist gestern Nachmittag in der Frankfurter Innenstadt mit einem Stück Schokolade in eine Falle gelockt worden. Diese wurde wohl zuvor mit K.O.-Tropfen getränkt. 

Einem japanischen Tourist wurde gestern bei einem dreisten Straßenraub sein Mobiltelefon entwendet. Wie die Polizei berichtet, war der 19-Jährige nach eigenen Angaben zufolge gegen 14 Uhr auf dem Goetheplatz unterwegs als er von einem Unbekannten angesprochen wurde. Dieser reichte ihm freundlich grinsend ein Stück Schokolade und drängte ihn, es gleich zu essen.

Lesen Sie auch:

K.O.-Trapfen auf Faschingsfeier

Kurz nachdem der 19-Jährige die freundliche Gabe genossen hatte, wurde ihm schwindlig und er bekam einen Blackout. Als der junge Mann zwei Stunden später in seinem Hotelzimmer wieder zu sich kam, stellte er den Verlust seines Handys fest und erstattete Anzeige. Der Schokoladenverteiler wird als 1,70 Meter groß, Mitte 60 und dicklich beschrieben.

dr

Quelle: op-online.de

Kommentare