Neue Kampagne weist auf Gefahren hin

Im Straßenverkehr ein Zeichen setzen

Dieses Plakat soll ans korrekte Blinken erinnern. - Foto: Postl

Dreieich - Ein Zeichen zu setzen, ist ganz einfach. Zumindest im Straßenverkehr. Da müssen Fahrer nur den Hebel für den Blinker betätigen, wenn sie die Fahrspur wechseln oder auch den Kreisverkehr verlassen wollen. Viele Verkehrsteilnehmer tun dies aber nicht.

Vermutlich jeder zweite Fahrer in Hessen blinkt nicht oder aber falsch, wenn er einen Kreisverkehr verlässt. Das haben stichprobenartige Untersuchungen der Landesverkehrswacht Hessen ergeben, deren regionale Verbände in der Zeit von 18. August bis 28. September in allen Teilen Hessens gut 60.000 Fahrbewegungen erfasst haben. „Mindestens jeder Dritte blinkt nicht, vielerorts verhält sich nur jeder zweite Verkehrsteilnehmer korrekt“, fassten die Verkehrswächter ihre Beobachtungen zusammen.

Grund genug also für die Verkehrssicherheitsinitiative „Sicher unterwegs in Hessen“ ihre mittlerweile 47. Kampagne für Sicherheit, Vernunft, Verantwortung und Fairness auf Hessens Straßen dem Blinken zu widmen. Unter dem Motto „Zeichen setzen“ weisen ab sofort hessenweit großformatige Plakate an Bundes- und Landstraßen sowie Flyer auf besondere Gefahren im Straßenverkehr hin. Die Plakataktion wurde gestern im „Haus des Lebenslangen Lernens“ in Dreieich vorgestellt. Der Initiative „Sicher unterwegs in Hessen“ gehören seit 1993 das hessische Wirtschaftsministerium, der ADAC Hessen-Thüringen, der Hessische Rundfunk, der TÜV Hessen und die Landesverkehrswacht Hessen an.

(isi)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare