Streik kostet Fraport Millionen

Frankfurt - Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport verliert nach eigenen Angaben täglich zwischen 1,0 und 1,5 Millionen Euro wegen des Pilotenstreiks bei der Lufthansa.

In dieser Zahl seien unter anderem entgangene Entgelte für Starts und Landungen sowie sinkende Einzelhandelsumsätze enthalten, erklärte ein Unternehmenssprecher am Montag. Auch müsse wegen des Streiks zusätzliches Personal in allen Bereichen vorgehalten werden. „Wir können die Auswirkungen des Streiks bisher auf ein Mindestmaß begrenzen“, erklärte der Sprecher. Die Fraport appellierte an die Piloten, den Flugverkehr möglichst bald wieder aufzunehmen.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © AP

Kommentare