Streit um ein Mädchen

Junge fast tot getreten: Elf Angeklagte vor Gericht

+

Frankfurt - Zu elft sollen sie einen 16-Jährigen mit Tritten und Schlägen fast getötet haben, nun steht die Gruppe vor dem Frankfurter Landgericht.

Am Freitag begann der Prozess gegen die Männer und Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 30 Jahren. Sieben sitzen wegen versuchten Totschlags auf der Anklagebank, die anderen vier wegen Beihilfe. Sie sollen dem Jugendlichen im Mai 2013 im Frankfurter Stadtteil Bergen-Enkheim aufgelauert und ihn so schwer misshandelt haben, dass er mehrere Wochen im Krankenhaus lag. Motiv des Angriffs war bisherigen Erkenntnissen zufolge ein Streit um ein Mädchen.

Wegen tödlicher Schüsse vor dem Gerichtsgebäude gab es erhebliche Verzögerungen beim Prozessauftakt. Mit dreistündiger Verspätung wurden schließlich nur die Personalien der Angeklagten erörtert. Die Anklageschrift soll am kommenden Dienstag verlesen werden. Vor und im Gericht hatte am Freitag ein Mann zwei Kontrahenten getötet. Er wurde gefasst. Die Jugendstrafkammer erwartet ein umfangreiches Verfahren, bei dem unter anderem 38 Zeugen gehört werden sollen. Das Gericht hat bereits Verhandlungstermine bis in den Mai festgelegt.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare