Überfallen und gefesselt

Frankfurt - Zwei bislang unbekannte Männer sind in die Wohnung eines 89-jährigen Mannes im Frankfurter Stadtteil Niederrad eingebrochen, während dieser in seinem Wohnzimmer vor dem Fernseher saß.

Wie die Polizei mitteilte, hebelten die zwei Männer am Dienstagabend gegen 21.45 Uhr die Haustür auf und fesselten den Bewohner mit Kabelbindern an Handen und Füßen. Anschließend durchwühlten sie das Haus und entwendeten einen Geldbetrag von etwa 1350 Euro. Als der 89-Jährige niemanden mehr im Haus vernahm, hüpfte er in die Küche und rief von dort aus dem Fenster um Hilfe.

Nachbarn befreiten ihn dann aus seiner Situation. Die Besatzung eines Rettungswagens behandelte später die durch die Kabelbinder entstandenen Wunden. Der Geschädigte beschreibt die beiden Täter als etwa 1,80 Meter groß und mit schwarzen Sturmhauben maskiert. Sie trugen schwarze Kleidung und Handschuhe, beide Männer sprachen hochdeutsch.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Pixelio

Kommentare