Tarifstreit bei Lufthansa: Noch keine Einigung in Sicht

Frankfurt - Die Tarifverhandlungen zwischen der Lufthansa und ihren rund 19.000 Flugbegleitern sind vorerst gescheitert. Ein Schlichtungsverfahren soll nun Streiks verhindern.

Bei der Lufthansa droht ein weiterer Tarifkonflikt zu eskalieren. Die Gewerkschaft Ufo hat die Verhandlungen mit der Unternehmensführung zu Fragen der betrieblichen Altersversorgung und der Übergangsrenten von rund 19.000 Flugbegleitern für gescheitert erklärt. Man habe sich aber mit der Lufthansa geeinigt, unverzüglich eine Schlichtung einzuleiten, erklärte der Ufo-Vorsitzende Nicoley Baublies am Montag in Frankfurt.

Die „Spar- und Abschaffungsphantasien“ der Lufthansa müssten ein schnelles Ende finden. Die Mitglieder der Ufo sind in einer bis zum Monatsende befristeten Urabstimmung aufgerufen, über einen Arbeitskampf zu entscheiden. Ebenfalls offen ist der Tarifkonflikt mit den Piloten, die seit April 2014 bereits in zehn Streikrunden ihre Arbeit niedergelegt haben.

ses

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare