Erste Klappe fürs neue hr-Tatort-Team

+
Die Geburtsstunde des "Tatorts" schlug am 29. November 1970. Mit zwei Neuzugängen gehen 2011 insgesamt 17 Teams mit 30 Ermittlern für den Krimi-Klassiker auf Verbrecherjagd. Auch in Hessen.

Frankfurt - Morgen beginnen in Frankfurt die Dreharbeiten für den ersten Tatort mit dem neuen Kommissar-Duo Nina Kunzendorf und Joachim Król.

Der Arbeitstitel lautet „Eine bessere Welt“, wie der hr heute mitteilte. Die Geschichte, die sie als Hauptkommissarin Conny Mey und Hauptkommissar Frank Steier abdrehen, ist eigentlich ein klassischer Nicht-Fall: Ein Mann meldet sich bei der Mordkommission und gibt an, sein Sohn liege seit einem Jahr im Koma. Dessen Freundin Mariam habe versucht, seinen Sohn zu ermorden.

Mey und Steier befürchten, dass der Mann sich an der vermeintlichen Täterin rächen will. Aber die Kommissare stecken in einem Dilemma: „Wir sind die Mord- und nicht die Mordverhinderungskommission“, sagt Steier. Solange dem Mädchen nichts passiert, gibt es keine polizeiliche Handhabe gegen den potenziellen Täter.

Ab November ermittelt auch Ulrich Tukur für den hr

Mey und Steier ermitteln trotzdem und stoßen auf Merkwürdigkeiten. Der Vater treibt ein Katz-und-Maus-Spiel mit Mariam und der Polizei. Ein tödlicher Wettlauf beginnt. Das Drehbuch hat Alexander Adolph geschrieben, Regie führt Lars Kraume und an der Kamera steht Armin Alker. Kunzendorf und Król lösen das hessische „Tatort“-Team Andrea Sawatzki und Jörg Schüttauf ab. Außerdem schickt der hr am 28. November einen weiteren neuen „Tatort“-Ermittler ins Rennen: Ulrich Tukur geht dann erstmals als LKA-Ermittler Felix Murot auf Verbrecherjagd.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare