Tierköpfe abgetrennt

Tatort Frankfurter Zoo: Unbekannte töten Flamingos

+

Frankfurt - Unbekannte haben 15 Flamingos im Frankfurter Zoo getötet. Die Täter gelangten erstmals in der Nacht von Donnerstag (20. März) auf Freitag (21. März) auf das Gelände. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Der oder die Täter gelangten in den vergangenen Nächten auf das Gelände und trennten den Vögeln die Köpfe ab oder fügten ihnen schwere Stichverletzungen zu, wie die Polizei heute berichtete. Ein Tierpfleger habe die toten Tiere entdeckt. In der Nacht zu Freitag starben neun Tiere, in der folgenden noch einmal sechs. Der Wert eines Tieres beziffert sich auf etwa 1000 Euro. Die Frankfurter Polizei bittet Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sonstige Informationen geben können, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 069-75510500 in Verbindung zu setzen. Sachdienliche Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Es ist nicht das erste Mal, dass im Frankfurter Zoo Flamingos gewaltsam zu Tode kamen. 2007 töteten Unbekannte vier Vögel - auch sie wurden teils geköpft. Vor zwei Jahren stahlen Diebe aus dem Darmstädter Zoo „Vivarium“ kurz vor dem Schlüpfen der Küken elf Flamingo-Eier.

Süße Flamingo-Kücken im Zoo

Süße Flamingo-Kücken im Zoo

dr/dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion